Glossar

Auf dieser Seite erklären wir mit einfachen Worten Begriffe aus den Bereichen Behinderungen, Computer und Internet sowie Politik, die auf dieser Website verwendet werden.

Nach Anfangsbuchstaben wählen

A

a11y
a11y ist eine Abkürzung für Accessibility und setzt sich zusammen aus dem Anfangsbuchstaben a, gefolgt von der Zahl 11 für elf weitere Buchstaben, sowie dem Endbuchstaben y.
Accessibility
Englisch für Zugänglichkeit. Im deutschen Sprachgebrauch hat sich dafür der Begriff Barrierefreiheit durchgesetzt.
Altersbedingte Makula-Degeneration
Die Altersbedingte Makula-Degeneration (kurz AMD) ist die häufigste Ursache für eine schwere Sehbehinderung oder Erblindung bei Menschen über 50 Jahren in Deutschland. Makula („gelber Fleck“) nennt man die Stelle des schärfsten Sehens auf der Netzhaut. Bei Betroffenen kommt es dort zu unterschiedlichen Veränderungen: Im Zentrum bildet sich eine Unschärfe sowie verschwommene Flecken oder graue Schatten. Ein Fokussieren von Gegenständen wird so unmöglich.
AMD
AMD ist eine Abkürzung und steht für Altersbedingte Makula-Degeneration.

Zur Buchstabenauswahl

B

Barrierefreiheit
Das deutsche Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) definiert die Barrierefreiheit in § 4: „Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.“
Bayerische Staatsregierung
Die Bayerische Staatsregierung setzt sich zusammen aus dem Ministerpräsidenten, dem Leiter der Staatskanzlei, den Staatsministern und Staatssekretären. Gewählt wird der Ministerpräsident für die Dauer einer Wahlperiode vom Bayerischen Landtag.
Bayerischer Landtag
Der Bayerische Landtag ist die Volksvertretung für alle Menschen, die in Bayern leben. Im Bayerischen Landtag sind 180 Abgeordnete vertreten. Alle 5 Jahre wird der Landtag neu gewählt, zuletzt am 15.09.2013. Die Abgeordneten arbeiten für die Menschen in Bayern und verabschieden Gesetze oder ändern sie. Weiterhin wählen sie den Ministerpräsidenten und die Minister der Staatsregierung.
Bildschirmleseprogramm
Siehe Screenreader.
Blauschwäche
Eine Blauschwäche (Tritanomalie) bzw. Blaublindheit (Tritanopie) ist eine Farbfehlsichtigkeit, bei der bei Betroffenen verschiedene Farben verwechselt werden, da der dritte Rezeptor (Zapfen) für die Farbe Blau fehlt. Menschen mit Tritanomalie / Tritanopie sind in ihrer Sehstärke meist nicht beeinträchtigt. Eine Blauschwäche ist zudem wesentlich seltener als eine Rot-Grün-Sehschwäche.
Blindengeld
Das Blindengeld ist eine zusätzliche Leistung, die blinde und taubblinde Menschen in Bayern unabhängig von ihrem Einkommen vom Freistaat Bayern erhalten. Das Blindengeld ist ein Ausgleich für den hohen finanziellen Aufwand, den blinde und taubblinde Menschen haben (Blindenhund, Haushaltshilfe und Hilfsmittel). Blinde Menschen erhalten ab 1. Juli 2017 590 Euro und taubblinde Menschen ab 1. Juli 2017 1.180 Euro monatlich. Um Blindengeld zu erhalten, muss in einem Antrag Blindheit oder Taubblindheit durch eine medizinische Beurteilung nachgewiesen sein.
Braillezeile
Eine Braillezeile ist ein Ausgabegerät für blinde und stark sehbehinderte Menschen, das, angeschlossen an einen Computer, Zeichen in Brailleschrift ausgibt. Dabei erfolgt die Steuerung über einen Screenreader.
Browser
Siehe Webbrowser.

Zur Buchstabenauswahl

F

Farbblindheit
Eine komplette Farbblindheit ist sehr selten. Dabei können Betroffene keine Farben sondern nur Kontraste (Schwarz-Weiss) wahrnehmen, da die Rezeptoren (Zapfen) auf der Netzhaut fehlen oder nicht funktionsfähig sind. Zudem ist meistens die Sehschärfe stark eingeschränkt.
Farbfehlsichtigkeit
Eine Farbsehstörung (Dyschromatopsie, Dyschromasie) ist in den meisten Fällen vererbt. Ein voll farbtüchtiger Mensch besitzt drei unterschiedliche Rezeptoren, auch Zapfen. Sie sind Sinneszellen der Netzhaut, die für die Wahrnehmung von Farben zuständig sind. Die drei Rezeptoren vermitteln die Grundfarben Rot, Grün und Blau. Bei einer Farbfehlsichtigkeit ist die Funktion mindestens eines Rezeptoren eingeschränkt. Siehe auch Rot-Grün-Sehschwäche, Blauschwäche, Rotsehschwäche.
Fraktion
Eine Fraktion ist ein freiwilliger Zusammenschluss von mehreren Abgeordneten in einem Parlament (Landtag, Stadtrat, Gemeinderat), um ihre politischen Interessen im Parlament durchzusetzen. In der Regel sind Angehörige einer Fraktion auch in der selben Partei. Für den Status einer Fraktion ist in den Gremien (Parlament) aber eine Mindestanzahl von Personen notwendig, um eine Fraktion bilden zu können. Einzelne Personen, die über keinen Fraktionsstatus verfügen, können sich aber mit Abgeordneten einer anderer Partei zusammen schliessen, sofern die politischen Interessen es zulassen.

Zur Buchstabenauswahl

G

Gebärdensprachdolmetscher
Ein Gebärdensprachdolmetscher übersetzt eine Sprache in Gebärdensprache für Gehörlose und schwer hörende Menschen, sowie die Gebärdensprache für Hörende. Siehe auch Gebärdensprache
Gebärdensprache
Eine Gebärdensprache ist eine natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Sie setzt sich aus vier Elementen zusammen, die miteinander kombiniert werden: der Gestik (Handzeichen und Armbewegungen), der Gesichtsmimik, den lautlos gesprochenen Wörtern sowie der Körperhaltung.
Glaukom
Siehe Grüner Star.
Grauer Star
Der Graue Star (Katarakt) ist eine Trübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Die Folge ist eine verminderte Sehleistung. Betroffene nehmen ihre Umgebung nur noch unscharf, matt oder verschleiert wahr. Betrachtet man Menschen, die an einer fortgeschrittenen Katarakt erkrankt sind, kann man hinter der Pupille die graue Färbung erkennen, woher sich die Bezeichnung Grauer Star ableitet.
Grüner Star
Der Grüne Star (Glaukom) ist die dritthäufigste Ursache für eine Sehbehinderung in Deutschland. Bei Betroffenen kommt es zu einer langsam schwindenden Sehkraft, die im Frühstadium jedoch noch durch das Gehirn ausgeglichen wird. Dadurch wird der Grüne Star meist erst spät erkannt.

Zur Buchstabenauswahl

H

HTML
HTML (Hypertext Markup Language) ist eine textbasierte Auszeichnungssprache, um digitale Dokumente mit Texten, Hyperlinks, Bildern und anderen Inhalten im World Wide Web semantisch zu strukturieren. HTML-Dokumente werden mittels Webbrowser dargestellt. Weiterentwickelt und veröffentlicht wird HTML vom World Wide Web Consortium (W3C) und der Web Hypertext Application Technology Working Group (WHATWG). Aktuelle Version ist HTML 5.1.

Zur Buchstabenauswahl

I

Inklusion
Der Begriff Inklusion kommt aus der Soziologie. Er beschreibt das Konzept, dass alle Menschen akzeptiert werden sowie selbstbestimmt und gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Dabei spielen Merkmale wie etwa Geschlecht, Religionszugehörigkeit, soziale Herkunft oder mögliche Behinderungen keine Rolle.
Interpellation
Eine Interpellation ist eine förmliche Anfrage an die Regierung. Dabei können ein oder mehrere Abgeordnete zusammen eine Interpellation stellen. In der Interpellation fordern die Abgeordneten einen oder mehrere Minister der Staatsregierung auf, sich zu einem bestimmten Thema oder einer politischen Handlung zu rechtfertigen. Eine Interpellation ist deshalb auch ein parlamentarisches Kontrollmittel. Siehe auch Bayerische Staatsregierung, Fraktion, MdL

Zur Buchstabenauswahl

J

JAWS
JAWS ist ein Screenreader. Die Abkürzung steht für Job access with speech.

Zur Buchstabenauswahl

L

Landtag
Siehe Bayerischer Landtag.
Landtagsabgeordnete/r
Umgangssprachlich für Mitglied des Landtages (MdL).
Legislatur
Siehe Wahlperiode.

Zur Buchstabenauswahl

M

Makula-Degeneration
Bei der Makula-Degeneration handelt es sich um Erkrankungen der Netzhaut des Auges, die die Macula lutea (Gelber Fleck) betreffen. Am häufigsten tritt die altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) auf.
MdL
Mitglied des Landtags ist die offizielle Bezeichnung für Politiker, die für die Dauer einer Wahlperiode in das Parlament (Bayerischer Landtag) gewählt wurden. Die Abgeordneten arbeiten für die Menschen in Bayern und verabschieden Gesetze oder ändern sie. Weiterhin wählen sie den Ministerpräsidenten und die Minister der Staatsregierung.
Ministerpräsident
Ministerpräsident ist die Amtsbezeichnung für den Regierungschef des Freistaats Bayern. Zusammen mit den Ministern und Staatssekretären bildet er die Bayerische Staatsregierung. Der Ministerpräsident wird vom Bayerischen Landtag für die Dauer einer Wahlperiode gewählt. Derzeitiger Amtsinhaber ist Horst Seehofer (CSU). Er wurde erstmals am 27.10.2008 zum Ministerpräsident gewählt und am 8.10.2013 wiedergewählt.

Zur Buchstabenauswahl

N

Nachtblindheit
Bei der Nachtblindheit handelt es sich um eine Störung des Sehens im Dunkeln.
Netzhautablösung
Bei der Netzhautablösung löst sich die lichtempfindliche Schicht der Netzhaut von ihrer ernährenden Schicht, der Aderhaut, ab. In der Folge geht das Sehvermögen erheblich verloren. Bleibt eine schnelle medizinische Behandlung aus, kann eine Netzhautablösung im schlimmsten Falle zur Erblindung führen.
NVDA
NVDA (NonVisual Desktop Access) ist ein kostenloser Open-Source-Screenreader für Microsoft Windows.

Zur Buchstabenauswahl

O

Opposition
Als Opposition (von lateinisch oppositio – „Entgegensetzung“) versteht man in der Politik die Akteure (Parteien), die in einem Parlament als Gegenspieler der Regierung auftreten, da ihre Auffassungen und Themen im Gegensatz zur Politik einer Regierung stehen. Die Opposition ist kein Teil der Regierung. Mehrere Parteien innerhalb der Opposition agieren bei bestimmten Themen zusammen, um ihren Forderungen gegenüber der Regierung mehr Gewicht zu verleihen. Derzeit sind im Bayerischen Landtag drei Parteien in der Opposition: SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die Freien Wähler (FW). Siehe auch Bayerischer Landtag, Fraktion.

Zur Buchstabenauswahl

P

Parlament
Siehe Bayerischer Landtag.
PDF
Ein PDF (Abkürzung für Portable Document Format) ist ein Dateisystem, das über alle Betriebssysteme kompatibel ist. Es wurde vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht. PDF-Dateien können z.B. mit der kostenlosen Software Adobe Reader gelesen werden.
Protanomalie
Siehe Rotsehschwäche.

Zur Buchstabenauswahl

R

Rot-Grün-Sehschwäche
Eine Rot-Grün-Sehschwäche (Deuteranopie) ist eine Farbfehlsichtigkeit, bei der Betroffene die Farben Rot und Grün sehr schlecht unterscheiden können. Eine Grünschwäche tritt häufiger auf als eine Rotschwäche. Zudem sind meist Männer von der Rot-Grün-Sehschwäche betroffen.
Rotsehschwäche
Bei einer Rotsehschwäche (Protanomalie) bzw. Rotblindheit (Protanopie) handelt es sich um eine Farbfehlsichtigkeit, die erblich bedingt ist. Dabei unterscheiden sich die zwei Rezeptoren (Zapfen), die für die Farbwahrnehmung Rot und Grün zuständig sind, nicht mehr in ihrer Farbantwort.

Zur Buchstabenauswahl

S

Screenreader
Ein Screenreader ist eine Software für blinde und sehbehinderte Menschen, die Informationen und Texte mittels Sprachsynthese über die Soundkarte, oder alternativ über eine Braillezeile, wiedergeben. Die Wiedergabe ist nicht nur auf reinen Text beschränkt, sondern es werden Fenster, Menüs, Auswahlmenüs und Symbole wiedergegeben. Somit können Betroffene einen Computer weitgehend eigenständig benutzen. Bekannte Screenreader sind JAWS (Job access with speech), VoiceOver (integrierter Screenreader für Mac OS X und iOS), NVDA (NonVisual Desktop Access – kostenloser Open-Source-Screenreader für Microsoft Windows).
Staatsregierung
Siehe Bayerische Staatsregierung.

Zur Buchstabenauswahl

T

Tritanomalie
Siehe Blauschwäche.

Zur Buchstabenauswahl

V

VoiceOver
VoiceOver ist ein integrierter Screenreader für Mac OS X und iOS.

Zur Buchstabenauswahl

W

W3C
Das World Wide Web Consortium (kurz W3C) ist das Gremium zur Standardisierung der Techniken im World Wide Web. Es wurde am 1. Oktober 1994 am MIT Laboratory for Computer Science in Cambridge (Massachusetts) gegründet. Gründer und Vorsitzender ist Tim Berners-Lee, der auch als der Erfinder des World Wide Web gilt. Beispiele für durch das W3C standardisierte Technologien sind HTML, XHTML, XML, RDF, OWL, CSS, SVG und WCAG.
Wahlperiode
Die Wahlperiode (auch Legislaturperiode) ist die Amtsperiode des Bayerischen Landtags. Sie ist auf 5 Jahre beschränkt. In Bayern muss das Parlament spätestens 22 Tage nach einer Wahl zusammentreten. Das nennt man auch konstituierende Sitzung.
Webbrowser
Webbrowser sind Computerprogramme, mit denen sich Webseiten im World Wide Web darstellen lassen, und stellen eine Benutzeroberfläche für Webanwendungen dar. Moderne Browser können inzwischen nicht nur HTML-Seiten, sondern auch andere Dateien wie z.B. PDF-Dokumente und Bilder anzeigen. Die meistverwendeten Browser sind heute Safari, Firefox, Chrome und der Internet Explorer.

Zur Buchstabenauswahl

Z

Zugänglichkeit
Der Begriff Zugänglichkeit (engl. Accessibility) meint, wie zugänglich ein Ort, ein Gebäude oder z.B. eine Website ist und ob alle Menschen problemlos Zugang dazu haben. Im deutschen Sprachgebrauch hat sich dafür der Begriff Barrierefreiheit durchgesetzt.

Zur Buchstabenauswahl