Auftakt der SPD-Kampagne „Bayern barrierefrei“ in Ebersberg

17.05.2015

Eine Treppe hindert Rollstuhlfahrer am Einstieg in Steinhöring: Gertrud Hanslmeier-Prockl, Leiterin des Einrichtungsverbunds Steinhöring, MdB Ewald Schurer, MdL Doris Rauscher, David Kruzolka, Vorsitzender der Behindertenvertretung im Einrichtungsverbund und 2. Bürgermeisterin Zornedings Bianka Poschenrieder

Landtagsabgeordnete Doris Rauscher (SPD) testet Hürden und Barrieren

Die SPD macht Druck in Sachen Barrierefreiheit. Mit der Kampagne „Bayern barrierefrei“ will die Partei gemeinsam mit den Menschen in Bayern Hürden im öffentlichen Raum abbauen.

Die Landtagsabgeordnete Doris Rauscher  hat am 15. Mai 2015 zum Praxistest eingeladen. Bei einem Rundgang durch Ebersberg erlebte sie im Rollstuhl sitzend gemeinsam mit ihrem Bundestagskollegen Ewald Schurer, der mit Rollator und Alterssimulationsbrille ausgestattet war, wie schwierig selbst kurze Strecken mit einem Handicap zurückzulegen sind. Begleitet wurden die beiden Abgeordneten von zwei Rollstuhlfahrern des Einrichtungsverbunds Steinhöring, die sie mit Ratschlägen unterstützten.

Ein gravierendes Problem wurde am Bahnhof Steinhöring in Augenschein genommen: Am Bahnhof, eben erst für teures Geld barrierefrei umgebaut, können Rollstuhlfahrer nicht in den Zug einsteigen. Grund dafür ist eine mehrstufige Treppe, die in den Zug führt. Erst 2024 sollen neue Züge auf dieser Strecke eingesetzt werden. Ob hier mit einer Rampe Abhilfe geschaffen werden kann, muss noch getestet werden. Gerade für Steinhöring mit einem der größten Einrichtungsverbunde für Menschen mit Behinderung in Oberbayern ist eine barrierefreie Anbindung wichtig.

„Es bestehen so viele Barrieren am Bahnhof, in Gebäuden, im Straßenverkehr und den Fußgängerzonen, die nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für Eltern mit Kinderwagen und ältere Leute ein großes Problem sind. Wir müssen endlich anfangen, diese Hürden abzubauen und nicht nur von Inklusion sprechen. Die SPD fordert deshalb von der Staatsregierung, ein Sonderinvestitionsprogramm zur Barrierefreiheit aufzulegen“, sagt die Abgeordnete Doris Rauscher.

Bilder