Die ehem. Erziehungswissenschaftliche Fakultät (EWF) in Nürnberg wird Dank der Kampagne „Bayern barrierefrei“ endlich barrierefrei ausgebaut!

11.06.2015

Die Nürnberger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Helga Schmitt-Bussinger, freut sich, dass die ehem. Erziehungswissenschaftliche Fakultät (EWF) in Nürnberg endlich barrierefrei ausgebaut wird:

„Ein Hochschulgebäude in dem es keine Rampen und Aufzüge gibt, stellt für gehbehinderte Menschen eine enorme Hürde dar. So ist es leider bei der EWF. Im Zuge unserer Aktion „Bayern barrierefrei“ wurde uns das Problem auf bayernbarrierefrei.de gemeldet. Durch eine Anfrage an die Staatsregierung habe ich erfahren, dass im Zuge des Ausbaus der ehem. EWF das Gebäude nun endlich barrierefrei erschlossen wird. Ende 2016 soll es soweit sein“, freut sich Schmitt-Bussinger.

Die barrierefreie Erschließung erfolgt dann mit Hilfe von Rampen und zwei Aufzügen; zudem werden in den Hörsälen Induktionsanlagen installiert. Zudem wird es zwei barrierefreie Toiletten und zwei barrierefreie PKW-Stellplätze geben.

Im Alltag sind Familien mit Kindern, ältere Menschen, Menschen mit Behinderung oder Reisende von Hürden unterschiedlicher Art betroffen, die das alltägliche Leben erschweren. Die SPD will, dass jeder Mensch in seinem Leben die gleichen Chancen bekommt. Wir werden daher Barrieren in der Gesellschaft Schritt für Schritt beseitigen: im Nah- und Fernverkehr, im Bauwesen, in Schulen, Bildungsstätten und am Arbeitsplatz, im Gesundheitswesen, Pflege, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen, in Tourismus, Umwelt, Energie und Technik.

Die Bayerische Staatsregierung steht dabei in der Pflicht: „Der Ministerpräsident hat angekündigt, dass Bayern 2023 barrierefrei sein wird. Wir nehmen die Ankündigung ernst und werden die Staatsregierung an ihre Verpflichtung erinnern. Auch, in dem wir Hürden melden, wie im Falle der ehem. EWF“, so Schmitt-Bussinger, die Mitglied im Hochschulausschuss des Landtages ist.